Artikel mit dem Tag ‘So nebenbei’

Die Weihnachtspost kommt wieder

Dienstag, November 15th, 2016

Weihnachtslichter

Auch wenn es einige vielleicht nicht glauben können oder schlicht nicht wahr haben wollen: Das Jahr neigt sich schon wieder dem Ende. Im Handel ist Weihnachten ja eh schon was länger ein Thema und auch sonst mehren sich die Anzeichen. Lichter hier, Rentiere dort und auch die ersten Glühweinbuden wurden schon gesichtet. Fehlt nur eins:

Die Stimmen wurden immer lauter, man raunte es sich in dunklen Gassen zu: Nach eine kreativen Schaffenspause im letzten Jahr, wird in diesem Jahr wieder Weihnachtspost verschickt! Auch im vierten Jahr sind die Regeln ein einer Hand abgezählt und für jeden „mit links“ zu erfüllen: (An dieser Stelle mögen linkshandbegabte Teilnehmer bitte eine Metapher ihrer Wahl heranziehen.)
Es wird geschrieben, es wird verschickt, es wird anderen eine Freude gemacht. Das Ziel soll sein, dass jeder Teilnehmer Weihnachtspost schreibt und ebensolche auch bekommt. Ob das nun eine Karte oder ein Brief ist, kann jeder selbst entscheiden. Hauptsache ist doch, dass der Adressat etwas bekommt, über das er sich freuen kann. Die letzten Jahre war von Postkarten, über Briefe, kleine Geschenke, Selbstgestricktem, Selbstgebackenem alles dabei.

Und wie läuft es nun ab?
Bis zum 30.11.2016 könnt ihr mir eine Email mit eurer Adresse senden. An dieser Stelle sei klar gesagt: Seinen Twitter-, Facebook-, Instagramnamen ebenfalls anzugeben ist immer sinnvoll. Nicht selten nutzt der Versender diese Informationen um sich schlau zu machen, was einem eine Freude machen könnte. Ich sammele dann die eingegangenen Adressen und verteile sie Anfang Dezember zufällig zurück an euch Teilnehmer. So bekommt dann jeder eine Adresse an die er/sie Weihnachtspost senden kann/darf/soll. Und dabei sind –wie gesagt- der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Bunt, besinnlich, lang, kurz, Prosa, Lyrik oder ein selbstgemaltes Bild: alles geht, Hauptsache es kann jemanden erfreuen. Und weil es Weihnachtspost sein soll, sollte diese bis spätestens zum 17.12.2016 versendet werden, so kann man davon ausgehen, dass jeder seine Post noch rechtzeitig bekommt.

Das Kleingedruckte Kursivgedruckt: Mit dem Zusenden eurer Adresse willigt ihr ein, dass ich diese an einen (1) anderen Teilnehmer weitergeben darf. Natürlich verwende ich eure Adressen nur für diese Aktion, nachdem die Adressen verteilt wurden lösche ich sie auch sofort aus meinem System, also keine Werbung, kein Spam, kein Schindluder, keine nächtlichen Serenaden vor eurem Schlafzimmerfenster.

Also los! Sendet mir eure Adresse an
weihnachtspost@gmx.net
(Einsendeschluss ist der 30.11.2016, 23.59Uhr)

Gerne dürft ihr auch Andere ansprechen, hierher verlinken, liken, retweeten (#weihnachtspost) instagramen und was es sonst so noch alles gibt, denn: the more the merrier.

Wichteln mit Stift und Papier

Donnerstag, November 1st, 2012

Sterne

Ob ihr es glaubt oder nicht: Bald ist Weihnachten!
Nachdem es in früheren Jahren von anderer Seite tolle und nette Weihnachtsaktionen gab, möchte ich dieses Jahr zwei erfolgreiche Modelle kombinieren: Das Wichteln und das Briefe/Karten schreiben!
Das Ziel soll sein, dass jeder Teilnehmer Weihnachtspost schreibt und ebensolche auch bekommt. Ob das nun eine Karte oder ein Brief ist, kann jeder selbst entscheiden. Hauptsache ist doch, dass der Adressat etwas bekommt, über das er sich freuen kann.

Und wie läuft es nun ab?
Bis zum 30.11.2012 könnt ihr mir eine Email mit eurer Adresse senden. Ich sammele dann die eingegangenen Adressen und verteile sie Anfang Dezember zufällig an die Teilnehmer. So bekommt dann jeder eine Adresse an die er/sie Weihnachtspost senden kann/darf/soll. Und da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Bunt, besinnlich, lang, kurz, Prosa, Lyrik oder ein selbstgemaltes Bild: alles geht, Hauptsache es kann jemanden erfreuen.
Einzig: Damit die Post auch rechtzeitig ankommt, sollte diese bis spätestens zum 17.12.2012 versendet werden.

Mit dem Zusenden eurer Adresse willigt ihr ein, dass ich diese an einen (1) anderen Teilnehmer weitergeben darf. Natürlich verwende ich eure Adressen nur für diese Aktion, nachdem die Adressen verteilt wurden lösche ich sie auch sofort aus meinem System, also keine Werbung, kein Spam, kein Schindluder.

Also los!
Und auf geht’s. Her mit euren Adressen an:

weihnachtspost@gmx.net
(Einsendeschluss ist der 30.11.2012, 23.59Uhr)

Gerne dürft ihr auch Andere ansprechen, hierher verlinken, liken, retweeten (#weihnachtspost) und was es sonst so noch alles gibt, denn: the more the merrier.

Update (01.12.2012, 16:45Uhr):
Nachdem ganze 28 Leute teilgenommen haben (Danke dafür!), habe ich heute bereits die Adressen zugelost und an die Teilnehmer versendet. Nun liegt es ganz an euch, eurer Krativität und dm Spaß daran anderen eine Freude zu machen.  Schaut also in eure Emailfächer!

In diesem Sinne, HoHoHo, D.

Erzähl es mir (wieder): Dein Song 2011

Donnerstag, Dezember 8th, 2011

 „Die Engländer mögen Musik gar nicht so gern. Aber sie lieben über alles das Geräusch, das damit verbunden ist.“
Thomas Beecham

Und wieder neigt sich das Jahr gemächlich und doch stetig dem Ende entgegen. Weihnachtsmärkte, Geschenkegedanken und nun auch endlich etwas winterähnliches Wetter. Man kann es drehen, man kann es wenden, ändern kann man es nicht: 2011 ist bald vorbei. Letztes Jahr um diese Zeit fragte ich euch nach eurem „Dein Song 2010“, dem Song der euer Jahr beschrieb. Und auch heute, etwas mehr als ein Jahr später, bin ich wieder eurer musikalischen Begleitung durch diese 365 Tage interessiert. (mehr …)

Erzähl es mir: Dein Song 2010

Dienstag, Dezember 7th, 2010

Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance.

– Yehudi Menuhin

Welcher Song, welche Melodie ist Deine ganz persönliche Begleitung 2010 gewesen oder spricht Dir aus der Seele wenn Du das Jahr zusammenfassen willst? Welches Lied passt wie „Arsch auf Eimer“ egal ob in guter oder schlechter Hinsicht. Bei welchem Song denkst Du „Ja, so ist es“? Und vor allem: Wieso?

Dein Song 2010

Erzähl es mir, ich bin gespannt! Ich werde die Antworten hier (Kommentare), bei Twitter (@zollstocker mit #FdT) oder auch per Email sammeln und hier bekannt geben. Vielleicht findet der ein oder andere noch einen musikalischen (Geheim)-Tipp? (Der Song muss natürlich nicht selbst auch aus dem Jahr 2010 sein!)

Mein Song des Jahres 2010 ist übrigens:

This aint a love song – Scouting for girls.

In diesem Sinne, schlechte Menschen kennen keine Lieder, D.

Antworten bisher:
@KDEvent: Lemon Tree – Fool`s Garden (via Twitter)
@bindermichi : Land of Confusion –  Disturbed (via Twitter)
@KoebesJacob: Viva las Vegas – Elvis Presley (via Twitter)
@frankenhexe: Geboren um zu leben – Unheilig (via Twitter, geschützt)
@arithmetix: Meet me halfway – Haste the day (via Twitter)
@ModernStoic: The Good Old Days – The Libertines (via Twitter)
@Sylinga: An Deiner Seite – Unheilig (Kommentar)
@soophie: Jungle Drum – Emiliana Torrini (via Twitter, geschützt)
@pinkyohnebrain: Flirted With You All My Life – Vic Chesnutt (via Twitter)
Eva R. : Anything goes – AC/DC // This aint a lovesong – Scouting for girls (Kommentar/via Facebook)
@mudelpuetze: Love Song und Raise your Glass  – P!NK (via Twitter)
@sturmhoehe25: Was haben wir gesucht – Annett Louisan (Kommentar)
@Ms_TiaTia: Unthinkable – Alicia Keys (via Twitter)
@Christhulhu: Der Himmel soll warten –  Sido feat.  Adel Tawil (via Twitter)
@dampfbuchtel: Happy – Tracy Chapman (via Twitter)
@nellenfux: Wenn das Liebe ist – Glashaus (via Twitter)
@_einfach_ich: Fields of Gold – Eva Cassidy (via Twitter)
Ellen Gross: This aint a lovesong – Scouting for girls (via facebook)
@Skippergroupie: Where is my mind – Placebo (via Twitter)

UPDATE:
Alle bisherigen Antworten kann man sich jetzt auch in einer YouTube-Playlist anhören/ansehen:

…oder hier der Link: Direkt zur Playliste

Buchverlosung – Gewinner

Montag, Oktober 11th, 2010

Ich habe ja noch das Buch zu vergeben. Und so schaut es nun aus. Nachdem bei dieser Verlosung 57! Personen teilgenommen haben, die meisten über Twitter, aber auch Kommentare und Emails sind eingegangen, bin ich heute zur Tat geschritten und habe einen Gewinner / eine Gewinnerin ermittelt. Auch dieses Mal habe ich mich vollkommen neutral verhalten und einer automatisch erstellten Zufallszahl das Feld überlassen. Mit diesem Ergebnis:

Der(!) Gewinner des Buches

„Mein täglicher Spaziergang durch das Universum“ von Chet Raymo
ist der Twitterer @patrickbrumm. Herzlichen Glückwunsch Patrick!

Sektgläser in der Seitenansicht

Herzlichen Glückwunsch

Allen anderen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön und mehr Glück beim nächsten Mal. Wobei eine Sache wäre da noch: Einige Teilnehmer sind mir doch sehr „unangenehm“ aufgefallen. Gerade über Twitter haben viele „Personen“ teilgenommen deren Accounts sehr neu waren, die nur 10 Tweets hatten, die alle Gewinnspiele beackern u.ä. Natürlich waren diese Teilnehmer auch mit im Lostopf, aber bei der nächsten Verlosung werde ich mir etwas überlegen um es solchen Teilnehmern zumindest schwerer zu machen.

Nun aber erstmal viel Spaß an Patrick und
In diesem Sinne, ein neues Spiel kommt bestimmt, D.